Startseite > Referenzliste
Referenzliste Suche
Arbeitsbereich / Tätigkeit alle zeigen
  • ArcGIS, ArcObjects
  • Datenbanken
  • Datenmodellierung
  • Konzepte
  • Studien
  • WebGIS
Auftraggeber alle zeigen
  • Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu)
  • Bundesamt für Energie, BFE
  • Bundesamt für Kommunikation (BAKOM), Biel
  • Bundesamt für Landestopografie, swisstopo
  • Bundesamt für Umwelt, BAFU
  • Forschungsanstalt
  • Inchema Consulting, Zürich
  • Kanton Aargau, Abteilung Landschaft und Gewässer (ALG)
  • Kanton Basel-Stadt, Stadtgärtnerei
  • Kanton Bern, Amt für Geoinformation
  • Kanton Bern, Amt für Wasser und Abfall (AWA)
  • Kanton Bern, Kantonales Labor
  • Kanton Bern, Tiefbauamt (TBA)
  • Kanton Graubünden, Amt für Landwirtschaft und Geoinformation (ALG)
  • Kanton Graubünden, Amt für Raumentwicklung (ARE)
  • Kanton Schaffhausen, Tiefbauamt
  • Kanton Solothurn, Amt für Denkmalpflege
  • Kanton Solothurn, Amt für Raumplanung
  • Kanton Zürich, Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft (AWEL)
  • Nuklearforum, Bern
  • Varia
Referenzliste
Grundwasserbeobachtungen NAQUA // Bundesamt für Umwelt, BAFU//

Konzeption und Entwicklung eines GIS-gestützten Informationssystems für das Erfassen, Verwalten und Analysieren von Grundwasserobeobachtungen des BUWAL.

//93
Beschriftung // Varia//

Extension zur problemorientierten Beschriftung von Objekten in ArcView. Benutzeroberfläche in Deutsch und Französisch.

//74
Bachkataster Karten für Gemeinden // Kanton Aargau, Abteilung Landschaft und Gewässer (ALG)//

Erstellen von Bachkataster-Karten für jede Gemeinde im Kanton Aargau mit ARC/INFO 8. Aufgabenzspezifische Beschriftung der Gewässer mit Namen und Gewässernummern

//88
Symbole Wasserwirtschaft und Siedlungsentwässerung // Kanton Bern, Amt für Wasser und Abfall (AWA)//

Fachspezifische Symbole für die Wasserwirtschaft und Siedlungsentwässerung wurden als Truetype-Schriften erstellt. Basierend auf den Treutype-Schriften wird eine Esri-Symbolbibliothek (STYLE) erstellt. Die so erstellten Symbole liegen im Vektorformat vor und genügen allen Qualitätsanforderungen. Tests wurden mit Aufläsungen bis 4092 dpi durchgeführt .

//77
Synchronisation von Views // Kanton Aargau, Abteilung Landschaft und Gewässer (ALG)//

ArcGIS-Erweiterung für die Abt. Raumplanung. Die Erweiterung erluabt es View zu "synchronisiereren" und nach geographischen Standorten zu suchen. Eingesetzt wird das Tool bei der Bearbeitung von Baugesuchen.

//78
Winkelberechnung für ArcGIS-Symbole // Kanton Aargau, Abteilung Landschaft und Gewässer (ALG)//

ArcGIS-Extension zur Winkelberechnung für die korrekte kartographische Darstellung von Punktsymbolen in ArcMap. Beispiel: Das Symbol für Abflussmessstationen wird immer in einem rechten Winkel zum Gewässer dargestellt. Mit der Extension kann für jede Pegelstelle ein entsprechender individueller Winkel ermittelt werden. Der Winkel lässt sich mittels Schieberegler interaktiv modifzieren.

//81
Karten Altlastenverdachtsflächen // Kanton Bern, Amt für Wasser und Abfall (AWA)//

GIS-gestützte Erstellung thematischer Karten im Massstab 1:10’000 zur Darstellung von Altlastenverdachtsflächen für jede Gemeinde im Kanton Bern.

//84
Libellenkarten // Kanton Aargau, Abteilung Landschaft und Gewässer (ALG)//

Erstellen von thematischen Karten zu Libellenfundorten (Exuvien).

//89
Richtplankarten // Kanton Graubünden, Amt für Raumentwicklung (ARE)//

Erstellen von Richtplankarten mit ArcGIS für den Kanton Graubünden. Die Karten enthalten eine umfangreiche, thematisch gegliederte Legende

//75
Konvertierung Grundwassermodelle // Kanton Bern, Amt für Wasser und Abfall (AWA)//

Überführung von Daten zweier Grundwassermodelle für den Kanton Bern in ESRI GIS-Formate. Basierend auf den GIS-Daten wurden die Modell neu imm Simulationssystem FEFLOW aufgebaut. Die GIS-Daten dienen als Grundlage für die räumliche Diskretisierung, als auch für die Parametrisierung der Modelle.

//85
Gewässergüte, Flügeldiagramme // Kanton Aargau, Abteilung Landschaft und Gewässer (ALG)//

ArcView-Extension zur lagerichtigen Darstellung von bis zu 4 Gewässergüteparametern in einem Flügeldiagramm nach Vorgaben des BUWAL. Das Diagramm ist so konzipiert, dass für jeden Parameter ein individueller Grenzwert berücksichtigt werden kann. Online-Hilfe in HTML.

//69
Gewässerinformations-System ALGGIS // Kanton Aargau, Abteilung Landschaft und Gewässer (ALG)//

Konzept für ein Gewässerinformationssystems basierend auf ArcSDE und ArcGIS. Aufbau einer gewässernetzspezifischen Geodatenbank.

//133
Plotapplikation // Kanton Graubünden, Amt für Landwirtschaft und Geoinformation (ALG)//

Applikationsentwicklung, Datenmodellierung, Integration in die Systemumgebung des Kantons Graubünden.

//172
Richtplan Strassennetz (SNP) // Kanton Bern, Tiefbauamt (TBA)//

Für das TBA des Kantons Bern wurde eine Geodatenbank zur Erstellung eines Strassennetzplans erstellt. Parallel dazu wurden ArcGIS Tools bereitgestellt, um strassenspezifische Aufgaben zu erfüllen.

//181
Themenlader // Kanton Aargau, Abteilung Landschaft und Gewässer (ALG)//

Softwaregestütztes gruppieren von Layern, die inhaltlich, thematisch oder von der Aufgabenstellung her zusammengehören. Die Layer werden in Themenprofilen zusammengefasst. Themenprofile können mit Metadaten und Kartentemplates verknüpft werden. Die Themenprofile werden datenbankgestützt (Oracle) verwaltet.

//73
FP-Karten // Bundesamt für Landestopografie, swisstopo//

Die auf ArcMap basierende Applikation dient dem softwaregestützten Erstellen von Fixpunktkarten. Die Applikation ermöglicht es, für ein oder mehrere Kartenblätter Fixpunkte aus einer Datenbank zu beziehen, diese aufgrund einer vorgegebenen Symbolbibliothek zu symbolisieren und zu beschriften.

//83
MOBILO // Kanton Aargau, Abteilung Landschaft und Gewässer (ALG)//

Wartung und Pflege des geographischen Risikokatasters für den Kanton Bern

//64
Einzugsgebiet // Kanton Aargau, Abteilung Landschaft und Gewässer (ALG)//

Die Kenntnis des hydrologischen Einzugsgebiets, dessen Kennwerte sowie der mittleren monatlichen Abflüsse wird für eine Vielzahl von Planungs- und Bewilligungsaufgaben benötigt. Durch die Überlagerung des Einzugsgebietes mit anderen Datenebenen, können detaillierte Fragen in Bereich Natur- und Landschaftsschutz sowie zum Gewässerzustand beantwortet werden.

//238
Fixpunkdaten-Service FPDS // Bundesamt für Landestopografie, swisstopo//

Die Applikation FPDS ist ein strategisches Produkt der swisstopo, mit welcher die Lage- und Höhenfixpunkte, die im Zuständigkeitsbereich des Bundes und der Kantone liegen, in einer zentralen Datenbank erfasst, geprüft und berechtigten Personen für Abfragen und Auswertungen bereitgestellt werden. FPDS stellt periodisch auch Daten für Web-Applikationen der swisstopo bereit.

//58
Potenzialstudie Kleinwasserkraft // Bundesamt für Energie, BFE//

Mit GIS-gestützten Analyse und unter Nutzung vorhandener Geodaten wurde das hydroelektrische Potenzial aller Fliessgewässer der Schweiz detailliert analysiert. Für die Ermittlung des noch nutzbaren Potenzials wurden nationale Schutzgebiete und vorhandener Wasserkraftanalagen berücksichtigt. Die Resultate sind über eine auf GoogleEarth basierten Webapplikation zugänglich.

//240
Geodatenkatalog Graubünden // Kanton Graubünden, Amt für Landwirtschaft und Geoinformation (ALG)//

Der Geodatenkatalog ist eine Übersicht der in der kantonalen Verwaltung vorhandenen Geodaten und der aus ihnen erstellten Produkte. Neben Metainformationen werden eine Vielzahl von Interaktiven Karten bereitgestellt, die ein weites thematisches Spektrum abdecken. Mit Suchfunktionen können die gesuchten Daten zielorientiert eingegrenzt werden.

//242
Neobiota // Kanton Aargau, Abteilung Landschaft und Gewässer (ALG)//

Die öffentlich zugängliche WebGIS-Plattform Neobiota dient dazu, die von diversen Stellen getätigten Aktivitäten zur Neophytenbekämpfung im Kanton Aargau zu koordinieren.

//243
Geographisches Risikokataster // Kanton Bern, Kantonales Labor//

Konzeptentwicklung und Realisierung eines GIS-gestützten Risikokatasters für den Kanton Bern mit ArcView, ARC/INFO, SQL-Server.

//92
Kartenassistent // Kanton Bern, Amt für Wasser und Abfall (AWA)//

Das ArcGIS-Tool Kartenassistent dient dazu mit Hilfe von Verschneidungs- und Überlagerungsoperationen diverser GIS-Layer thematische Karten zu erstellen. Ein Beispiel ist die im Geoportal publizierte Karte der Zulässigkeitsgebiete von Erdwärmesonden im Kanton Bern. Die Karte wird periodisch auf der Basis hydrogeologischer, geologischer und umweltrelevanter Geodaten neu erstellt. Link zur Karte Erdwärmesonden

//253
Gewässerunterhalt, Beitragsstrecken // Kanton Aargau, Abteilung Landschaft und Gewässer (ALG)//

Der von der kantonalen Verwaltung erbrachte Gewässerunterhalt muss von den Gemeinden oder privaten Institutionen bezahlt werden. Als Berechnungsgrundlagen dienen raumbezogene Informationen wie das Gewässernetz, die Gemeinden und inhaltliche Informationen (Grenzgewässer, Dolung, Unterhalt Private). Mittels Geoprocessing, Datenbankabfragen und vorgegebenen Berechnungsvorschriften werden für jede Gemeinde die beitragspflichtigen Gewässerstrecken berechnet.

//284
Hydroinfo Light // Kanton Aargau, Abteilung Landschaft und Gewässer (ALG)//

Entwicklung eines Datenmodells und eines Webbasiertes Informationssystems zur Dokumentation und Verwaltung hydrometrischer Messstellen und Geräten.

//286
Berechnung hydrologischer Einzugsgebiete // Bundesamt für Energie, BFE//

Im Rahmen einer Vorstudie sind die Anforderungen und technischen Randbedingungen zu identifizieren., um basierend auf dem digitalen Geländemodell (DHM25), dem Gewässernetz (gwn25) und den Abflussdaten (MQ_CH) für jeden Gewässerpunkt dessen hyrologisches Einzugsgebiet und die mittleren monatlichen Abflusswerte zu ermitteln.

//208
Volltextsuche mit Kartenviewer // Kanton Graubünden, Amt für Landwirtschaft und Geoinformation (ALG)//

Volltextsuche mit der Möglichkeit die Suchbegriffe mittels Steuerwörtern themenspezifisch einzuschränken. Lagerichtige Darstellung der Resultate in einem Kartenviewer. Weiterführende raumbezogene Auswertung zu den gefundenen Objekten.

//290
Konsistenzprüfung // Kanton Solothurn, Amt für Raumplanung//

GIS-gestützte Prüfung der Datenkonsistenz zwischen GIS-Daten und den zugeordneten Sachdaten in einer SQL-Server Datenbank.

//91
Denkmalpflege Solothurn // Kanton Solothurn, Amt für Denkmalpflege//

Aufbau einer GIS-gestützten Applikation zum Erfassen von Baudenkmälern und archäologischen Fundorten. Anbindung einer ORACLE-Datenbank.

//86
Naturschutzfächen digitalisieren // Kanton Solothurn, Amt für Raumplanung//

ArcView-Extension für das Digitalisieren von Naturschutzflächen im Mehrjahresprogramm Natur und Landschaft des Kanton Solothurn. (MJPNL) Mittels Schnittstelle zu einer SQL-Server Datenbank können die digitalisierten Flächen mit Sachdaten und administrativen Informationen verknüpft werden.

//72
Mobilfunkantennen, Abdeckung // Bundesamt für Kommunikation (BAKOM), Biel//

ArcGIS gestützte Analyse zur Abeckung und Reichweite von Mobilfunktantennen. Basiered auf einem digitalen Geländemodell wurde mit dem Spatial Analyst die Abdeckung der vorhanden Mobilfunkantennen für die Verkehrswege Strassen und Eisenbahnen ermittelt. Die Ergebnisse wurden kartographisch dargestellt.

//76
FP-Linienzug // Bundesamt für Kommunikation (BAKOM), Biel//

Die auf ArcMap basierende Applikation dient dem softwaregestützten Erstellen von Linienzügen.

//252
Kartenserien // Kanton Bern, Amt für Geoinformation//

Basierend auf einem Index Layer können in ArcMap mit Hilfe der DataDrivenPages Kartenserien mit einem einheitlichen Erscheinungsbild erstellt werden. Als Index Layer können regelmässige Raster, oder auch individuelle Geometrien wie beispielsweise Gemeindegrenzen verwendet werden. Mit zusätzlich entwickelten Tools werden weitere Funktionen zur Bearbeitung der Kartenserien bereitgestellt. Das von uns entwickelte Tool unterstützt den Workflow für das Erstellen von Kartenserien.

//50
Altlastenprojekte // Inchema Consulting, Zürich//

Erstellen von Karten von Verdachtsflächen als Grundlage für die Planung von Untersuchungen und Sanierungen.

//57
Wasserkraft SH // Kanton Schaffhausen, Tiefbauamt//

Mittels GIS-gestützter Analysen wurde das theoretisch vorhandene Wasserkraftpotenzial im Kanton Schaffhausen ermittelt. Durch die Berücksichtigung zahlreicher Nutzungs- und Schutzfaktoren wurde in Anlehnung an die Bundesempfehlung das noch nutzbare Wasserkraftpotenzial berechnet. Die räumlich hoch aufgelösten Daten bilden die Grundlage die Wassernutzungsstrategie.

//233
Naturinventar // Kanton Basel-Stadt, Stadtgärtnerei//

Lebensräume bedrohter Tiere und Pflanzen gilt es zu schützen. Der Kanton Basel-Stadt hat deshalb 2007 ein Projekt für ein Inventar der Schützenswerten Naturobjekte lanciert. Alle Sachdaten und Geometrien der Naturobjekte werden in einer eigens entwickelten Datenbank gespeichert. Speziell entwickelte ArcGIS-Tools ermöglichen das Erstellen von Objektblättern für Lebensräume und Naturobjekte sowie für da Abfragen und Anzeigen von Objektinformationen.

//234
Potenzielle Kraftwerkstandorte // Varia//

Mit GIS-gestützten Analysen wurden potenzielle Kraftwerkstandorte ermittelt, die aufgrund ihres hydroelektrischen Potenzials und dem ökologischen Werte des Gewässers ein geringes Konfliktpotenzial aufweisen und somit eine Aussicht haben, realisiert zu werden.

//235
Seebautenkataster // Kanton Zürich, Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft (AWEL)//

Seebauten und Bauten auf Landanlagen im Kanton Zürich sind genehmigungspflichtig. Die Objekte und Konzessionen werden im Seebautenkataster erfasst und verwaltet. Die lagerichtige Erfassung, und Darstellung erfolgt in ArcGIS. Sachdaten werden in AQUA+ verwaltet. Beide Systeme kommunizieren über Webservices miteinander.

//237
Nuclearplanet // Nuklearforum, Bern//

Im Nuklearplanet werden die Kernkraftwerke und nukleare Lager lagerichtig in einer interaktiven Karten angezeigt. Neben Sachdaten zu den Kraftwerksstadorten werden länderweise aktuelle Stromproduktionsdaten und der Anteil Atomstrom ausgewiesen. Der Nuclearplanet zeichnet sich durch eine einfache Benutzerführung und wenige Such- und Anzeigefunktionen aus.

//288
Mevasi 2.0 // Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu)//

WebGIS Applikation zur Evaluation der Wirksamkeit von Massnahmen im Strassenverkehr, um die Verkehrssicherheit zu verbessern. Registrierte Benutzer können 21 mögliche Massnahme-Typen als Punkte Kreisverkehr), Linien (Leitplanken) oder Flächen (Tempo 30 Zonen) erfassen. Das Digitalisieren ist einfach und intuitiv, damit auch nicht versierte GIS Nutzer Daten erfassen und bearbeiten können.

//287