Startseite > Projekte > Studien > Potenzielle Kraftwerkstandorte English
Potenzielle Kraftwerkstandorte Suche
Identifikation potenzieller Wasserkraftwerkstandorte unter Berücksichtigung von Schutz- und Kostenfaktoren.
JPEG - 30.9 kB
Vorgehen
Identifikation möglicher neuer Kraftwerksstandorte bei berücksichtigung verschiedener Schutz- und Kostenfaktoren.

Basierend auf Erkenntnissen zum theoretischen hydroelektrischen Potenzial der Fliessgewässer der Schweiz (BFE-Studie), wurden mit GIS-basierten Optimierungsverfahren potenzielle Standorte für Wasserkraftwerke mit einer Leistung ≥ 1 MW identifiziert. Neben hydromorphologischer Kenngrössen wie Abfluss, Gefälle und Länge der Gewässerstrecke wurden unter Berücksichtigung zahlreicher nationaler und kantonaler Schutzgebiete, sowie wirtschaftlicher und technischer Faktoren jene Kraftwerkstandorte identifiziert, die eine grössere Aussicht haben, realisiert zu werden.

Wies eine Kraftwerkstrecke eins der folgenden Kriterien auf, wurde sie nicht weiter untersucht.

  • Lage in nationalen Schutzgebieten (Auen, Hoch- und Flachmoore, Amphibien)
  • Mehr als 50% der Kraftwerkstrecke gehören zur Ökomorphologie Klasse 1 oder 2 (natürlich, naturnah oder wenig beeinträchtigt)
  • Wird bereits durch ein Wasserkraftwerk genutzt

In einem zweiten Schritt wurden die verbleibenden potentiellen Standorte nach folgenden Kriterien priorisiert:

  1. Die Kraftwerkstrecke sollte sich wenn möglich nicht in kantonalen Schutzgebieten befinden
  2. Die Kraftwerkstrecke sollte möglichst kurz sein.
  3. Die Kraftwerkstrecke sollte sich wenn möglich nicht in Siedlungsgebieten befinden.

Für die zu berücksichtigenden Schutzfaktoren und deren Bewertung kam die „Empfehlung zur Erarbeitung kantonaler Schutz- und Nutzungsstrategien im Bereich Kleinwasserkraftwerke“ des Bundes zur Anwendung. Die Resultate liegen vor:

  • Als Übersichtstabelle mit Detailangaben zur den hydrologischen Eigenschaften und aller berücksichtigten Schutzfaktoren. Die Standorte sind nach Priorität sortiert.
  • Als Standortkarte mit den wichtigsten Kenngrössen für jedes Kraftwerk
  • Als Kmz-Datei zur lagerichtigen Anzeige der Standorte in GoogleEarth.
Auftraggeber: Varia
Datum: 2012
Projektdauer (Monate): 3
Software: ArcGIS
Übersichtstabelle

Potentielle Standorte nach priorität sortiert

Vorgehen

Identifikation möglicher neuer Kraftwerksstandorte bei berücksichtigung verschiedener Schutz- und Kostenfaktoren.